Dein​ ​Gewerbeschein

​anmelden startet hier

​Bekomme alle Behörden-Dokumente ​und spare dabei viel Zeit und Geld.

​4,9  ★★★★★  ​*

Mit Hilfe von Gewerbeanmeldung.com kannst du deine Ziele schnell erreichen

  • ​​Zeitsparend
  • ​Alle Behörden-Dokumente ​ausgefüllt
  • ​​Persönlicher Ansprechpartner
  • ​Kostenlose Hilfe im Notfall
  • ​Bonus: ​​IHK-Gebühren-Beratung

Kleiner Gewerbeschein

Fragen und Antworten


Du möchtest schon seit längerem Selbstständig werden und bist nun bereit durchzustarten?

Bestimmt bist du beim recherchieren auf den Begriff "Gewerbeschein" öfters gestoßen und fragst dich nun, was es damit auf sich hat. 

Wir haben dir die meist gestellten Fragen ​leicht und verständlich veranschaulicht und hoffen, dir hiermit helfen zu können.

Was ist ein Gewerbe?

Jede wirtschaftliche Tätigkeit, die dauerhaft unter eigener Verantwortung, mit dem Ziel der Gewinnerzielung ausgeübt wird, ist ein Gewerbe.

Sobald diese Punkte mit deiner Tätigkeit übereinstimmen, musst du längst, dein Gewerbe angemeldet haben. Denn falls du dein Gewerbe zu spät anmeldest, können Kosten auf dich zukommen.

Ausnahme: Freiberufler müssen kein Gewerbe anmelden und brauchen dementsprechend kein Gewerbeschein. 


Sie sind ebenfalls ein Großteil von der Bürokratie befreit, da sie nicht gezwungen sind, sich bei der IHK und oder HWK zu regestrieren, deren Beiträge nicht bezahlen müssen und können sogar noch steuerliche Vorteile nutzen.


Ab wann gelte ich als Freiberufler​?

​​​

Ab wann man als Freiberufler geltet wurde im EStG §18 Eindeutig definiert:

"Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe."


Falls du dir aber dennoch nicht sicher bist, kannst du dies sicherlich telefonisch abfragen.

​Recherchiere oder informiere dich über diese Vorteile genau nach und lass dir da lieber Zeit, denn im Endeffekt dient es zu deinem Vorteil.​

Und wer weiß, welche Kosten du dir noch ersparen kannst ;)

Was ist ein kleiner Gewerbeschein?

Nach Abgabe und bestätigung deiner Gewerbeanmeldung, erhälst du per Post, dein Gewerbeschein. 

Als Unternehmer bescheinigst du mit dem Gewerbeschein (Gewerbeanmeldungsschein) deine gewerbliche Tätigkeit.

Dementsprechend ist sie die behördliche Bestätigung, dass man dazu berechtigt ist, in dem Land wo man es beantragt hat, ein Gewerbe zu betreiben.

Man sollte bevor man ein Gewerbe aufnimmt, sich darüber informieren, ob man zusätzliche Erfordernisse oder Urkunden aufweisen muss, um mögliche Bußgelder und Steuernachzahlungen zu vermeiden. Denn je nachdem was deine Dienstleistung ist, musst du eventuell Urkunden, wie den Meisterbrief vorweisen.

Wann brauche ich einen kleinen Gewerbeschein?

Bevor du deinen ersten Cent machst und oder dein Produkt/Dienstleistung auf den Markt ist, musst du bereits über einen kleinen Gewerbeschein verfügen.

Verpasse bloß nicht diesen Zeitpunkt!

Falls du dein Gewerbe rückwirkend anmelden möchtest, ist dies bis zu maximal 60 Monaten Verspätung möglich. Da du jedoch mit Bußgelder rechnen kannst, die sehr hohe Summen betragen, wäre dies nicht empfehlenswert.

Informiere dich deshalb gut entweder durch eigene Recherche oder, indem du einen Experten fragst. Denn du willst nicht durch Falschaussagen fälschlicherweise denken, dass du ein Freiberufler bist und dein Gewerbe dadurch verspätet anmeldest.

​Hier möchte ich dich aber drauf hinweisen, falls du dein eigenes Gewerbe nebenbei anmelden möchtest und noch nebenbei Angestellter, dies bitte mit deinem Arbeitgeber zu besprechen.

Je nachdem kann es sein, dass im Vertrag diesbezüglich etwas unterschrieben wurde und wenn du diese Vereinbarung unglücklicherweise nicht beachtest, könnte es dich was kosten und oder im schlimmsten Fall, kann dir eine sofortige Kündigung drohen.

​Du und dein Arbeitgeber können in dem Fall euch darüber austauschen und ein Kompromiss finden. Auch wenn das Gespräch unangenehm werden kann, ist es besser und doch um einiges angenehmer, als wenn dein Chef es von einer dritten Person aus erfährt.


örtlichen Gewerbeanmeldestelle

Wo bekomme ich einen kleinen Gewerbeschein?


Du kannst an deiner örtlichen Gewerbeanmeldestelle, dem Gewerbeamt, Ordnungsamt und oder Gemeindeverwaltung den Gewerbeschein beantragen. Es gibt auch Dienstleistungen, die dies online anbieten. Informiere dich telefonisch beim Amt, und du wirst alle nötigen Infos erhalten.

Kleingewerbeschein oder Gewerbeschein ​anmelden?

​Wer sich Selbständig machen möchte braucht die gesetzliche Bestätigung:

im Form eines Gewerbescheins. ​Man kommt auch nicht drum herum.

Nun stellst sich die Frage, ob man ein Kleingewerbeschein oder ein Gewerbeschein anmelden soll.

Im Endeffekt unterscheiden sich ein Kleingewerbeschein ​oder ein Gewerbeschein gar nicht. Das Einzige was anders ist, ist die Rechtsform. Ein Kleinunternehmer hat hierbei nur ein paar Felder weniger auszufüllen. Das wars. Also mach dir keine Gedanken darum!

Welche Unternehmensformen eignet sich für mich?​

​​​​Vorab klären wir, welche Unternehmensformen es gibt. Die wichtigsten wären hierbei​:

die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

  • ​Personengesellschaft aus mind. 2 natürlichen/juristische Personen, die gleichzeitig geschäftsführend tätig sind
  • ​benötigt keinen H​andelsregister (HR) Eintrag
  • ​Ausscheiden kann durch Kündigung erfolgen
  • ​Personen haben den gleichen Anteil an Gewinn/Verlust

​Mit natürlichen Personen sind hier Menschen aus Fleisch und Blut gemeint, wobei juristische Personen, Unternehmensformen wie eine GmbH sind.

Falls andere Regelungen festgehalten werden wollen wie zBs. die Anteile, muss dies im Gesellschaftsvertrag eingeführt werden.

​GmbH

  • Zusammenschluss von Kaufleuten wobei es möglich ist, dass ein Gesellschafter das Unernehmen führt
  • ​Gesellschaft mit beschränkter Haftung GmbH
  • Haftung beschränkt sich auf das Vermögen des GmbH
  • Für die Gründung sind mind. 25 000€ Startkapital Notwenig

offene Handelsgesellschaften OHG

  • mindestens zwei Gesellschafter
  • kein Mindestkapital benötigt
  • Haftung durch alle Gesellschafter mit Geschäfts/Privatvermögen
  • Abschluss eines Gesellschaftsvertrags

Die Unternehmensgesellschaft UG

  • umgeht d​en 25 000 ​Startkapital​
  • ​Kann mit 1€ Startkapital ​gegründet werden​
  • ​Jeder Gesellschafter verpflichtet sich jährlich einen gewissen Teil des Gewinnes einzubehalten ​
  • ​das Geld wird zusammengelegt, um somit die 25 000 zu erreichen

Im großen Ganzen empfehlen wir dir jedoch zuerst ein ​Gewerbe im Nebenerwerb anzumelden.

Es ist wie der erste Schritt für den Einstieg, in die Selbstständigkeit.

Denn wenn dein Jahresgewinn nicht über die 50 000€ Schreitet, musst du keine Umsatzsteuer hinzugefügt werden und man muss deutlich weniger Rechte und Pflichten berücksichtigen, die Kaufleute einzuhalten haben.

Das ist für den Anfang schon eine immense Lastabnahme und erleichtert dir den Weg in die Selbständikeit um einiges.


Was passiert nach meinem Antrag?

Nach deinem Antrag werden deine Daten zuerst beim Amt hinterlegt. Daraufhin werden diese zur Industrie- und Handelskammer (IHK) oder Handwerkskammer (HWK) weitergeleitet. Das Finanzamt und die Gewerbeaufsicht werden informiert, die sich dann mit dir in Verbindung setzen werden. 

Dir wird ein steuerlicher Erfassungsbogen zugeschickt und abgefragt wird, dein geschätzter Umsatz.

Hier lohnt es sich einen Steuerberater zu arrangieren, der diese Unterlage ​für dich schnell ausfüllen kann. Der Steuerberater ist hier in seinem Element und kann dich davor bewahren, deinen Gewinn zu hoch einzuschätzen.

Dies wäre ein fataler Fehler.

Denn falls du dein Gewinn zu höch einschätzt, wird eine Einkommensteuervorauszahlung ​von dir verlangt. Du könntest also unnötige und viel zu hohe Vorauszahlungen bezahlen.​​​


Vormundschaftsgericht-Erlaubnis-der-Eltern


Kann man auch einen kleinen Gewerbeschein beantragen wenn man unter 18 ist?

Einen kleinen Gewerbeschein unter 18 Jahren zu beantragen ist möglich, kommt jedoch mit Sonderregelung, die man beachten musst.

Denn unter 18 wird man in Deutschland als Minderjähriger angesehen und nur beschränkt geschäfsfähig. Es gilt also die Antwort:

​Ja, unwenn man zwei Voraussetzungen erfüllt:

  • vom Minderjährigen ​die gesetzlichen Vetreter (im normalfall die Eltern) erlauben es 
  • das Vormundschaftsgericht genehmigt es 

​Das Vormundschaftsgericht überprüfen, ob die erforderliche Fähigkeiten und Kenntnisse ebenso wie die notwendige Reife ​des Minderjährigen vorhanden sind.

Dies dient nur zum Schutz, damit der/die Minderjährige keine voreilligen Entscheidungen treffen kann, die zukünftig zu einer Schuldenfalle führen kann.​

Hast du nun die Erlaubnis deiner gesetzlichen Vertreter, ebenso wie die Genehmigung der Vormundschaftsgericht, kannst du wie jeder andere dein Gewerbe im örtlichen Amt anmelden.


Wieviel kostet es ein Gewerbeschein zu beantragen?

Der Preis variiert je nach Region.

In Deutschland kostet dies zwischen 15 und 65€, wobei es in anderen Länder schon deutlich teurer sein kann. In Österreich kann es in bestimmten Regionen zum Beispiel auch 100€ betragen.

Es gibt jedoch auch online Anbieter, die für die Gewerbeanmeldung lediglich eine geringe Summe für die Bearbeitungsgebühr, wie für die Versandkosten.


Ich habe mein Gewerbeschein verloren. Was soll ich tun?

Keine Sorge. Wenn du dein Gewerbeschein verloren hast, hat der örtliche Gewerbeamt eine sogenannte ,,Zweitschrift" und der Gewerbeschein kann dir ein zweites Mal kostenpflichtigt ausgestellt werden. 

Wieviel es Kosten würde und ob man dies auch online ausführen kann, findest du heraus, wenn du am besten vorort anrufst.



Buchführungspflicht,Produkthaftpflicht,Sonderfälle


Fazit

Das Anmelden eines Kleingewerbes, ​birgt viele kleine Hürden, wenn man erfolgreich werden möchte.

Das anmelden an sich ist machbar.

Doch um sich zukünftige Kosten zu ersparen ist es nötig, sich mit Buchführungspflicht, Haftungspflicht, Produkthaftpflicht, Sonderfälle usw. etwas auszukennen. Sons kann es teuer werden oder man verliert unnötig viel Zeit damit, damalige Fehler auszugraben.

Genauso hilfreich ist es, wenn man sich von Gründerzuschüsse und Beratungsförderprogramme einen Nutzen zieht.



Das Gewerbeanmeldung.com-Team hofft, dass wir dir helfen konnten und wünschen dir viel Glück mit auf die Wege! Du schaffst das!

​Kontakt

​Oliver Korpilla

CEO & Founder von Gewerbeanmeldung.com Organisator der Gründer ChallengeFTD Gründer des Monats 1/2010




_________________________


Freunde, Partner, Förderer sowie Teilnahmen









_________________________

Social media

Der schnellste Weg zur Selbstständigkeit

1

Einfach online ​​ mit nur wenigen Klicks
> Los geht´s

​2

​​Fertig ausgefüllte Behörden Dokumente per Post erhalten

​3

E​ndlich frei und selbstständig sein

Melde dein Gewerbe an,
werde dein eigener Chef und
verändere die Welt ...



​Gewerbeanmeldung.com wird gefördert ​durch

>